über mich

Wolfgang Strössig ( hier mit indischem Sarod )


30 Jahre Trommelerfahrung


1981  Erste Ausstellung von Bildern im Rahmen einer Kunstaustellung im Jugendzentrum von Schwabmünchen. 
1985  Unterricht auf Gitarre 
1986  Congauntericht  
1987  Selbstbau meiner ersten Djembe aus einheimischem Holz.  
1988  Beginn meiner damaligen beruflichen Tätigkeit als Masseur und medizinischer Bademeister. (insgesamt 8 Jahre)  
1990  Zweieinhalb Jahre Unterricht auf Djembe und Conga bei dem afrikanischen Trommelmeister Alfonsus Mawulolo.  
1991  Bilderausstellung (Einzelausstellung) in der Sparkasse von Schwabmünchen  
1992  Malreise nach Paris. 
1992  Bilderausstellung (Einzelausstellung) im Kneippzentrum von Bad Wörishofen  
1993  Beginn meines Didgeridoospiels. Eigenbau meiner verwendeten Instrumente aus einheimischen Hölzern. 
1994  Erster Aufenthalt in Westafrika im Senegal und in Mali mit Unterricht bei Djan Djarra in Bamako.  
   
1994  Start von Unterricht für afrikanisches Trommeln an mehreren Volkshochschulen.  
   
1994  Bilderausstellung in der Kunstgalerie "Schlössle" des Bobinger Künstlervereins. (Gemeinschaftsausstellung mit dem Bildhauer Franz Zistler)  
1995  Konzert mit der Gruppe "Kalungu" 
1995  Unterricht bei Famoudou Konate. (Weltbekannter Meistertrommler vom Nationalensemble von Guinea/Westafrika).
Im selben Jahr Aufenthalt im Senegal, Gambia und Mali. Unterricht bei dieser Reise bei Djan Djarra und Drissa Kone ( 1. Solist der Percussionsgruppe Sanza aus Wien) in der Hauptstadt von Mali, Bamako.  
1996  Unterricht bei Billi Konate (Sohn von Famoudou Konate) bei Trommellehrer Rainer Dörrer. 
1996  Flug nach Guinea. Intensivworkshop bei Koungbanan Conde (Chef der legendären "Percussion de Guinee") in der Hauptstadt Conakry. Trommel und Krinunterricht (Schlitztrommeln)
.  
1997  Beginn meiner freiberuflichen Tätigkeit als Trommellehrer.  
1997  Mehrjährige Trommelvorführungen im Rahmen des " Alternativen Marktes" in Altusried.  
1997  Konzert mit der Gruppe"Bada Kuku" 
1998  Kalimbaspiel. Bau meiner eigenen Instrumente 
1998  Workshopteilnahme bei Alan Dargin (Didgeridoo)  
1998  Trommelbegleitung einer Messe in der Kirche St. Michael in Bertholdshofen  
1998  Trommelbegleitung einer Messe in der Kirche St. Pankratius in Bidingen.  
1999  Erneuter Afrikaaufenthalt, diesmal an der Cote d'Ivoire und in Benin mit
Unterricht bei Laß Djarra in Korhogo ( im Norden von Cote d'lvoire )

 
1999  Im selben Jahr wurde ich als unterstützender Trommler zu einem 5 Tage andauernden Heilseminar mit Malidoma Some´ (Buchautor mehrerer Werke, u.a.:"Vom Geist Afrikas" ) in das Salzburger Land eingeladen.  
  Bei Malidoma lernte ich vier Stunden lang ohne eine Pause, also am Stück zu Trommeln. (alleine und phasenweise mit ihm zusammen)...- dieses Langzeittrommeln zudem an fünf darauf folgenden Tagen hintereinander. ( insgesamt 20 Stunden ).  
2000  Öffentliches Konzert mit Didgeridoo, Gitarre und afrikanischen Trommeln im Jugendzentrum in Kempten.  
2000  Intensivworkshop bei Koungbanan Conde und Lancei Kante in Westafrika.

Unterricht bei Bernhard Frank in seinem afrikanischen Ausbildungszentrum für westafrikanische Rhythmen in der Hauptstadt von Guinea mit einheimischen Spitzenmusikern. (Trommel- und Tanzunterricht) 
   
2002  Konzert von Drum Spirit-Percussion im Kempodium in Kempten  
   
2002  Beginn vom Madgaspiel... das ist eine indische Trommel ohne Fell, ganz aus Ton. Ihr Klang erinnert an Tablas. 
2002  Musikalische Zusammenarbeit mit dem Koraspieler und Sänger Seni Cissoko aus dem Senegal. (Kora= Afrikanische Harfe).  
   
2002  Beginn der Konzertreihe im Festsaal von Biessenhofen. Gastmusiker Seni Cissoko (Kora und Gesang)  
   
2002  Musikalische Untermalung der Feuershow von Anke Firlefanz beim Bodypaintfestival im Türkheimer Schloßgarten.  
   
2006  Konzert in Peiting. Live CD "Trommelfeuer" 
   
2006  VHS- Kurse "Afrikanisches Trommeln" in Biessenhofen und Kempten 
2008  Konzert in Marktoberdorf.  
   
2009  Konzert beim 1. "Afrika im Allgäu" Festival in Kempten.  
   
2010  Teilnahme an Gemeinschaftskunstausstellung vor Ort.  
2012  Konzert von Drum Spirit bei der "Feuernacht" im Cambomare in Kempten.  
2013  Biessenhofenkonzert  
2013  Ausstellung von Werken in den Praxisräumen von Dr Berkmiller in Görisried.  
2014  Beginn von Linol- und Holzschnitten  
2015  Beginn vom Sarodspiel. Dieses traditionell indische Saiteninstrument ist gleich einer Trommel mit Ziegenhaut bespannt. Es besitzt keine Bünde und wird zum Teil nahezu percussiv gespielt. Als Plektrum dient eine Kokosnussschale.  
   
2015   Neu: Unterricht auf der Holzkiste "Cajon" Die Vielzahl meiner original in Afrika erworbenen Rhythmen beleben dieses Instument auf seine ursprüngliche Weise.  
   
  Herzlich Willkommen bei meinem Klangvollen Trommelunterricht.- eine unverbindliche Probestunde biete ich für nur 10,-Euro/45min an.  



Wolfgang Strössig
Ölmühlweg 12
87616 Marktoberdorf/Hausen
Tel: 08342-2388


Kontakt    Impressum